HOME   Über ALFA-Europe   Kontakt   Unsere Ziele   Über DNA   Registrierungsverfahren   Verhaltungs Kodex   Zuchtordnung  

 

Informatione für
Züchter

Mitteilungen

Registrierungen

Züchter werden

Preisen

Downloads

Links

Disziplinäre Maßnahmen

 

Informationen für Welpenkäufer

Entstehungsgeschichte

Beschreibung der Rasse

Kein Namensänderung

Gesundheitsanforderungen

Finde deinen Züchter

Meistgestellte Fragen

Neues Zuhause gesucht

Über Stiftung ALFA-Europe

Die Gründung der Stiftung ALFA-Europe

Aufgrund der zunehmenden Beliebtheit des Australian Labradoodle fingen eine Vielzahl von Züchtern in Europa, vor allem in England und den Niederlanden, an in großem Stil (Australian) Labradoodles zu züchten.
Anfang des Jahres 2009 gab es den Versuch, zu einer einheitlichen Zuchtordnung zwischen den Züchtern zu kommen. Leider scheiterte es daran, dass die Teilnehmer dieser Versammlung aufgrund der verschiedenen Zuchtprogramme unterschiedliche Meinungen bezüglich der Zucht von Australian Labradoodles hatten.

Heutzutage gibt es viele Züchter, die eine Vielfalt an Pudel-Kreuzungen züchten und diese Hunde Australian Labradoodle nennen. Diese Züchter werben sehr auffällig im Internet und machen damit auf sich aufmerksam. Es ist verständlich, dass Welpenkäufer, die versuchen Informationen zum Thema Labradoodle zu sammeln, ganz leicht in Verwirrung geraten, denn viele dieser Informationen sind widersprüchlich.

Da der Australian Labradoodle noch nicht durch den wichtigsten kynologischen Dachverband, dem
FCI - Féderation Canine Internationale - anerkannt wurde, gibt es für die meisten Züchter überhaupt keine Kontrollinstanz.

Nachkommen von AES Australian LabradoodlesNach unserer Auffassung muss der Welpenkäufer, der auf der Suche nach einem Authentic Australian Labradoodle ist, vor dem stetig wachsenden Angebot aller Arten von Pudel-Kreuzungen geschützt werden, die unter dem Namen Australian Labradoodle angeboten/verkauft werden. Diese Hunde werden mit keinen oder ganz wenigen gesundheitlichen Kontrollen und Stammbaum angeboten und dies oft zu absurd hohen Preisen.

Die zuvor beschriebenen Tatsachen waren die wichtigsten Gründe für die Gründer von ALFA-Europe eine Registrierung für authentische Australian Labradoodles zu installieren und ab diesem Zeitpunkt unter dem Namen AES Australian Labradoodles aufzutreten. ALFA-Europe ist am 27. April 2009 gegründet worden.

Warum ALFA-Europe eine Stiftung ist und kein Zuchtverein.

Eine Stiftung, Club oder Verein sind juristischen Personen. Ein Verein oder Club hat Mitglieder (gekennzeichnet durch eine demokratische Struktur, einmal jährlich gibt es eine Versammlung, jedes Mitglied hat eine Stimme).
Eine Stiftung hingegen hat keine Mitglieder, sondern nur einen Vorstand.

Obwohl die demokratische Struktur die häufigste verwendete Organisationsstruktur ist, ist diese Struktur nicht immer für jede Organisation vorteilhaft. Wir geben Ihnen ein Beispiel:
Jedes Mitglied eines Clubs oder Vereins kann Einfluss auf die Regeln und Vorschriften nehmen, selbst die Zuchtregeln sowie die Rassestandards können durch ihre demokratische Struktur nach dem Prinzip "Ein Mann eine Stimme" geändert werden.
Wenn daher auf der Jahrestagung die Zuchtregeln und andere Regelungen ein Diskussionspunkt (sofern es auf der Tagesordnung steht) sind, kann die Lobbyarbeit von großen Züchtern verhindern, dass vernünftige Zuchtregeln, die mit gesundheitlichen Problemen verbunden sind, abgelehnt werden. Dies hat zu den gesundheitlichen Problemen bei mehreren anderen Rassen geführt.

ALFA-Europa ist der Auffassung, dass diese demokratische Struktur der wichtigste Grund dafür ist, dass so viele Gesundheitsprobleme bei anderen Rassen auftreten.
Die Gründer von ALFA-Europe wollten verhindern, dass sich diese Geschichte wiederholen würde. Aus diesem Grund wurde ALFA-Europe als Stiftung gegründet.

Eine Stiftung hat Vorstand und Statuten. Die fundamentalen Bestimmungen einer Stiftung sind in den Statuten der Stiftung niedergeschrieben, die notariell gefestigt wurden. Der Vorstand ist berechtigt, zusätzliche Vorschriften, wie z.B. einen Verhaltungskodex sowie Zuchtregeln und Registrierungsbestimmungen, zu erlassen. Aber immer im Einklang mit der Vision der Statuten von ALFA-Europa.

Über den Namen „ALFA-Europe“

Im Jahr 2009 wurde zeitgleich in Australien eine Organisation mit dem Namen ALFA durch zwei Züchter gegründet. Beverley Manners war einer von ihnen. ALFA bedeutet: Australian Labradoodle Founders Alliance (ALFA als eine Registrierungsinstanz existiert nicht mehr).
In Holland gründeten gleichzeitig zwei Züchtern von authentischen Australian Labradoodles Stiftung ALFA-Europe. Zunächst versuchten die beiden Organisationen zusammenzuarbeiten, aber letztendlich entschieden sie, beide ihre eigenen Wege zu gehen.

Über die Gründer von ALFA-Europe

Harja und Peter Schrijver vom Zwinger Rudzhi’s Apparition und Pako und Angela Verkoelen vom Zwinger Cymbrogi-Labradoodles haben am 27. April 2009 die Stiftung ALFA-Europe gegründet.
Diese vier Personen bildeten den ersten Vorstand. Die Vorstandsmitglieder arbeiten freiwillig und werden nicht bezahlt. Um herauszufinden, wer die derzeitigen Mitglieder des Vorstandes der ALFA-Europe sind, klicken Sie hier.

ALFA-Europe ist bei der Handelskammer in Venlo, Niederlande eingetragen unter der Nummer 14114984

| HOME | Top